Bereits am 05.09.2019 fand im Spandauer Spektefeld das 4. Interkulterelle Sportfest statt. Eine Veranstaltung, zu der vom LSB Berlin Schulklassen eingeladen, um sich über verschiedene Sportarten udn Sportangebote der Stadt Berlin zu informieren.

Die Veranstaltung ist auf Anfassen und Mitmachen ausgelegt. Wir hatten dazu einen Koordinationparcour, Videos vom Sportbowling und Bowlingbälle zum Anfassen im Programm.

                                           Und es ging gleich richtig zur Sache… Kaum war die Veranstaltung eröffnet kamen die ersten Schulklassen – ja richtig, im Gegensatz zum LSB Familiensport kamen hier nicht einzelne Familien, sondern auf einen Schlag jeweils 20 bis 30 Kinder! Holger Richter und Jörg Hahn waren entsprechend in Aktion und freuten sich entsprechend über den Besuch des BBV-Präsidenten Friedrich Nadolle, der sofort nach einer kurzen Begrüßung tatkräftig unterstützte.

Erst nach den ersten Gruppen wurde uns das wirklich gute Konzept der Veranstalter so richtig bewusst. Jedes Kind bekam bei der Anmeldung eine Stempelkarte mit allen Sportart-Stationen auf dem Gelände und bekam beim Abschied ein Überrraschungsgeschenk, wenn mindestens 6 Stempel für verschiedene Sportarten gesammelt wurden. Entsprechend wurde neben dem sportlichen Aspekt auch die Bürokratie gefeiert – lang lebe der Stempel. Und natürlich gab es diesen heissbegehrten Stempel erst nach Absolvieren des jeweils angebotenen Programms.

Sofern die Disziplin der Kinder das zuließ wurden die Aufsichtspersonen detaillierter zum Sport informiert und Interessierte (Begleiter wie Kinder) erhielten Trainings- und Spielgutscheine. Vielen Dank an die dabei unterstützenden Bahnbetreiber, in diesem Fall die Landesleistungszentren Bowlingcenter Schillerpark sowie Neue City Bowling Hasenheide und die Bowling World Berlin, die bereits auf dem Familiensportfest einen Stand mit uns teilte.

Als sich die Veranstaltung gegen 15:00 dem Ende näherte zeigte sich noch einmal die wirklich gute Platzierung, die uns der LSB zugewiesen hatte. Unsere Standfläche war die erste beim Zugang auf das Gelände und die Letzte am Ausgang (im Bild ganz oben rechts). So kamen nach ca. 1000 Kindern gegen Schluss auch etliche Wiederholungstäter zum Stand.

Eine wirklich gelungene Veranstaltung!