Liebe Bowlingfreunde,

die Deutsche Bowling Union (DBU) hat aufgrund einer Änderung des -USBC (United States Bowling Congress)- seine
-Sportordnung Technische Bestimmungen – Bowlingbälle- zum 01.09.2018 geändert.

Ab dem 01.08.2020 sind keine Bowlingbälle mit Ausgleichsbohrungen mehr zulässig.

Bis zum 01.08.2020 ist es zwar noch eine Weile hin, dennoch möchten wir euch schon heute über diese Änderung  informieren.

Denn wer sich jetzt oder in naher Zukunft neue Bowlingbälle kauft und sie über den 01.08.2020 spielen möchte, sollte jetzt schon darauf achten, dass keine Ausgleichsbohrungen mehr gebohrt werden.

Da wir der DBU Sportordnung unterliegen, ist die Folge daraus, dass ab der Saison 2020 / 2021 keine Bowlingbälle mit Ausgleichsbohrungen in den BBV Ligen und Meisterschaften sowie bei DBU Veranstaltungen mehr zulässig sind.

Das Dokument -Technische Bestimmungen – Bowlingbälle- öffnet sich mit Klick auf diesen Text.